Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Sakrament der Eucharistie - Kommunion

Kommunion - Hintergründe

Die Eucharistie ist das wichtigste Sakrament, das Jesus Christus im Abendmahlssaal eingesetzt hat. Es bringt uns ganz nah zu Christus. Jesus lädt uns ein, sich mit ihm in den Zeichen von Brot und Wein zu verbinden. Er geht so weit in seiner Solidarität mit uns Menschen, dass wir ihn in unserem eigenen Leib erfahren können.

Die Eucharistiefeier ist der Teil der Hl. Messe, in der Brot und Wein durch das Handeln des Priesters zu Leib und Blut Jesu Christi gewandelt werden. Dadurch wird die Abendmahlsszene jedes Mal wieder neu durchlebt und an den Opfertod Jesu gedacht.

Die Eucharistie ist das Sakrament der Gemeinschaft. Das eucharistische Brot verbindet alle, die den Leib Christi empfangen, zu einer Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, die Jesus Christus nachfolgt.

Der erste Kommunionempfang findet meistens im Kindesalter nach einer Vorbereitungszeit statt. Der „Weiße Sonntag", der Sonntag nach Ostern, war von jeher der Tag, an dem die Kinder (früher auch vorrangig Erwachsene) ihre Erstkommunion feierten. Die weiße Kleidung erinnert an die Taufkleider.

Kommunion - in heutiger Seelsorgesituation

Bei uns ist es üblich, dass Kinder im dritten Schuljahr zur Erstkommunion gehen. Für viele Familien ist es die erste nähere Begegnung mit der Kirche und ihren verschiedenen Bereichen (Vollzügen) seit der Taufe.
Seit 2022 haben wir ein zukunftsweisendes Projekt erarbeitet, das den Wunsch der Familien nach einer Vorbereitung ihres Kindes und der Beschäftigung mit dem Thema Kirche und den gesellschaftlichen und kircheninternen Rahmenbedingungen und Ressourcen gleichermaßen entgegenkommen will:
Eltern können aus einem Dreier-Modell wählen, welchen Weg zur Erstkommunion sie wählen möchten:
Modell 1: Teilnahme am Tauferinnerungsgottesdienst, Teilnahme an der Katechese vor der Erstkommunion, Probe zur Erstkommunionfeier, Erstkommunion.
Modell 2: Teilnahme am Tauferinnerungsgottesdienst, Teilnahme an den (drei) WegGottesDiensten, Beichte, Teilnahme an der Katechese, Probe zur Erstkommunionfeier, Erstkommunionfeier.
Modell 3: wie Modell 2 plus eigene Angebote der Eltern für das eigene Kind oder eine Gruppe von Kindern im Bereich Katechese, Gemeinschaft, Kirchenerkundung, etc.
Begleitet und beraten werden die Familien von Gemeindereferentin Eva Gebel, die auch die inhaltlichen Angebote der WegGottesDienste und der Katechese vorbereitet und durchführt.

In unserer Pfarreiengemeinschaft mit ihren fünf Pfarreien hatten wir vor der Corona-Pandemie drei Erstkommunionfeiern. Am „Weißen Sonntag" in „Kreuzerhöhung" Hüttersdorf, am 3. Sonntag der Osterzeit in „Herz Jesu" Gresaubach oder „St. Willibrord" Limbach (im Wechsel) und am 4. Sonntag der Osterzeit in „St. Marien" Schmelz–Außen oder „St. Stephanus" Schmelz-Bettingen (im Wechsel). Durch Corona konnte dieses System nicht gehalten werden. Es gab mehrere Gottesdienste mit jeweils weniger Kindern in einer Feier. Wie die zukünftige Terminierung und Verteilung der Erstkommunionfeiern aussehen wird, konnte wegen der unsicheren Corona-Prognose im Frühjahr 2022 noch nicht entschieden werden.

Erstkommunionvorbereitung - konkret

Zwischen den Sommerferien und Herbstferien werden in den Nachrichtenblättern von Schmelz und Lebach und auf dieser Homepage die Termine von Informationsveranstaltungen veröffentlicht. Bei diesen Veranstaltungen erhalten die Eltern Informationen zum Konzept und das Vorgehen zum Festlegen der Erstkommuniontermine, die aktuell noch immer durch die Corona-Pandemie beeinflusst werden könnten. Danach besteht in einem noch festzulegenden Zeitraum die Möglichkeit für die Eltern, ihr Kind zur Erstkommunionvorbereitung anzumelden.
Persönliche Einladungen und Erinnerungen zur Erstkommunionanmeldung über die Schulen erfolgen nicht.
Die Eltern, die Modell 1 oder 2 gewählt haben, sind eingeladen, mit ihren Kindern die festgelegten Termine wahrzunehmen.
Die Eltern, die sich für Modell 3 entschieden haben, können in Eigeninitiative und nach ihren eigenen Interessen und Ideen die Vorbereitung gestalten.
Auf einer digitalen Pinnwand auf unserer Homepage sind organisatorische Hinweise über die ganze Zeit sichtbar und verfügbar.

Kommunionkinder, die Messdienerinnen und Messdiener werden wollen, finden Aufnahme in die jeweiligen Messdienergemeinschaften.

Ansprechpersonen im Pastoralen Team sind

Pfarrer Thomas Damke, Telefon: 06887-2133 und
Gemeindereferentin Eva Gebel, Mobil: 0163-2051957

Weiterführende Informationen zur Erstkommunionvorbereitung:

Erstkommunionvorbereitung