Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verein zur Pflege und Erhaltung der Marienkapelle Hüttersdorf e.V.

Zum Dank an die Gottesmutter, dass Hüttersdorf von größeren Zerstörungen und Schäden im zweiten Weltkrieg verschont blieb, ebenso zum Dank für die aus dem Krieg heimgekehrten Soldaten, wurde 1948 unter Pfarrer Johannes Schill “Auf dem Nachtrech“ (Auf dem alten Friedhof ) in Hüttersdorf die Marienkapelle erbaut.

Zur Pflege und Erhaltung der Marienkapelle wurde am 13.Oktober 2004 eigens hierfür ein Verein gegründet. Der Verein trägt den Namen:

Verein zur Pflege und Erhaltung der “Marienkapelle“ Hüttersdorf e.V.

Zur Zeit zählt der Verein rund 150 Mitglieder. Gründungsmitglieder sind:
Dr. Erwin Sinnwell, Änne Sinnwell, Franz-Josef Backes, Hubert Hahn, Monika Hahn, Irmgard Schnur, Hugo Engstler, Adolf Engel, Anita Engel, Berno Zimmer, Maria Jung und Franz-Josef Herrmann.
Zum ersten Vereinsvorstand wurden folgende Personen gewählt:
1. Vorsitzender – Franz-Josef Herrmann
Stellv. Vorsitzende – Monika Hahn
Kassenwart – Dr. Erwin Sinnwell
Schriftführer – Anita Engel
Beisitzer: Franz-Josef Backes, Irmgard Schnur, Maria Jung
Ehrenpräsident – Pastor Robert Schumacher

Der aktuelle Vorstand: ( Stand Dezember 2011)                                                                             
1. Vorsitzender – Franz-Josef Herrmann
Stellv. Vorsitzende – Monika Hahn
Kassenwart –  Erwin Schmitt
Schriftführer – Waltraud Zahm
Beisitzer: Franz-Josef Backes, Hubert Hahn, Änne Sinnwell, Dr. Erwin Sinnwell, Gerhard Henne
Ehrenpräsident – Pastor Robert Schumacher

Aber bereits lange vor der Gründung des Vereins hat sich die Kapellennachbarschaft sehr stark für die Pflege der Marienkapelle engagiert. Ganz besonders zu erwähnen ist hierbei Frau Hilde Engstler, die leider allzu früh verstarb. Ein besonderer Dank gilt aber auch der Kolpingfamilie, welche die ersten Kapellenfeste organisierte und somit den Grundstein zur Gründung des Vereins legte. Alle Gelder, die von der Kolpingfamilie für die Kapelle erwirtschaftet wurden, flossen auf das Konto des Neugegründeten Vereins. Danken möchten wir in diesem Zusammenhang der ganzen Kolpingfamilie, insbesondere Herrn Walter Leistenschneider, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

Seit Bestehen des Vereins konnten schon einige notwendig gewordene Arbeiten ausgeführt werden. So wurde z.B. der Außenanstrich der Kapelle erneuert, Elektroarbeiten durchgeführt, Birken die das Mauerwerk gefährdeten beseitigt, neue Bäume gepflanzt, Ruhebänke und Papierkörbe aufgestellt, ein Zaun zur Sicherung des Hangs angebracht und ein Handlauf befestigt. Arbeiten wie Mähen, Heckenschneiden, Sauber halten in und um der Kapelle gehören zu unseren alltäglichen Arbeiten. 2010 wurden neue Fenster eingebaut, hier gilt unser besonderer Dank unserem Pastor und Ehrenpräsidenten Herrn Robert Schumacher für sein Engagement zur Finanzierung seitens des Bistums in dieser Angelegenheit. 2011 erhielt unsere Kapelle einen neuen Innenanstrich. Aktuell wird die Glocke wieder zum läuten gebracht. Im März 2012 wird  eine neue Treppe gebaut, die Vorbereitung hierfür sind derzeit in der Planung.

Unsere Kapellenfeste, die jährlich an Maria Himmelfahrt stattfinden, werden von jung und alt gerne besucht. Sie sind inzwischen ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in unserer Großgemeinde.

Höhepunkt  des Festes ist die Hl. Messe an der Kapelle.

Liebe Bürger unserer Großgemeinde, werden auch Sie Mitglied in unserem Verein, für nur 6,00 € Jahresbeitrag tragen Sie mit dazu bei, diesen würdigen Ort der Stille und Andacht in unserer Gemeinde zu erhalten. Kontaktpersonen sind:

Frau Waltraud Zahm (Tel.06887/92128),
Frau Monika Hahn (Tel.06887/1346) oder bei
Herrn Franz-Josef Herrmann (Tel. 06887/8932063)