Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfarrkirche "St. Marien" Schmelz-Außen

Treppenaufgang und Haupteingang gesperrt!

Aufgrund einer statischen Beurteilung der Pieta über dem Haupteingang wurde durch den Bauingenieur des Bistums die Sperrung des Treppenaufgangs und somit des Haupteingangs bis auf Weiteres angeordnet. Eine entsprechende Absperrung wird eingerichtet.

Besucher der Gottesdienste werden gebeten, zukünftig den linken Eingang auf der Frauenseite zu benutzen.


Maskenpflicht bei Gottesdiensten

Der Landkreis Saarlouis wurde am Nachmittag des 16.10.2020 zum Risikogebiet erklärt.

Daher gilt ab sofort bei allen Gottesdiensten wieder eine GENERELLE MASKENPFLICHT unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstandes!

Thomas Damke, Pfarrer

KEINE Gräbersegnungen an Allerheiligen

Auf Grund der aktuellen Situation in der Corona-Pandemie und der „Verordnung hinsichtlich Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 bei regionalem Infektionsgeschehen im Landkreis Saarlouis vom 18.10.2020“ durch die Landesregierung des Saarlandes fällt die Gräbersegnung mit Teilnahme der Angehörigen auf dem Friedhof in diesem Jahr aus.

Dennoch wollen wir unserer Verstorbenen gedenken: die SeelsorgerInnen werden die Gräber an Allerheiligen zu einem nicht genannten Zeitpunkt segnen.

Darüber hinaus können Sie in unseren Kirchen kleine, gesegnete Kerzen erwerben und diese auf die Gräber Ihrer Angehörigen stellen.

Gedenken wir unserer Verstorbenen im Gebet.

Die Planung beginnt

Erstkommunion 2021

Liebe Eltern der Kinder, die im Jahre 2021 in der Pfarreiengemeinschaft Schmelz zur Erstkommunion gehen möchten

Nach den Erstkommunionfeiern 2020 wollen wir direkt mit den Vorüberlegungen zur Erstkommunion 2021 beginnen. Dazu laden wir zu einem Elterninfoabend ein. Er findet statt:

am Mittwoch, dem 07.10.2020, um 19.30 Uhr

in der Kirche „St. Stephanus“, Bettingen, Lindenstraße

Bis dahin werden wir voraussichtlich neue Anweisungen von Trier bezüglich der Erstkommunionen haben. Wir werden mit Ihnen eine Corona-gemäße Form der Vorbereitung und der Feiern besprechen.

Wer an diesem Termin nicht  teilnehmen kann, wende sich bitte an Gemeindereferentin Eva Gebel (Tel. 0163/2051957).

In den Kirchen gelten die aktuellen Schutzbestimmungen des Bistums Trier: Händedesinfektion, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Sitzen auf markierten Plätzen, Einbahnstraßenregelung. Wir bitten um Beachtung.

Herzliche Einladung zu dieser wichtigen Veranstaltung

Pfarrer Thomas Damke und Gemeindereferentin Eva Gebel

Gottesdienste und Sakramente

Bistum veröffentlicht neue Dienstanweisungen

Gottesdienste „mit eingeschränkter Öffentlichkeit“ in den Pfarrkirchen unserer Pfarreiengemeinschaft

Nachdem sich für alle Pfarrkirchen „Empfangsteams“ gefunden haben, wollen wir beginnend mit dem ersten Juliwochenende jeweils eine Vorabendmesse und ein Hochamt im Wechsel zwischen den Pfarreien als Gottesdienst „mit eingeschränkter Öffentlichkeit anbieten.

Alle anderen Gottesdienste sind weiterhin „nicht-öffentlich“. In diesen Gottesdiensten versuchen wir nun die Taufen zu integrieren, die auf Grund der Absagen bedingt durch die Corona-Pandemie bisher nicht stattfinden konnten.

Danke

Allen, die sich für den „Empfangsdienst“ (Ordnungsdienst) für die Gottesdienste „mit eingeschränkter Öffentlichkeit“ in unseren Pfarrkirchen zur Verfügung gestellt haben, sage ich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Maximale Gottesdienstbesucherzahl der Pfarrkirchen

Das Schutzkonzept des Bistums Trier bringt plötzlich ganz neue Begrifflichkeiten ins Spiel, so zum Beispiel die verbindlichen Festlegung einer maximalen Gottesdienstbesucherzahl aufgrund der jeweils gültigen Regeln für die Gottesdienste.

„St. Marien“ Außen

60 Personen

„St. Stephanus“ Bettingen

72 Personen

„Kreuzerhöhung“ Hüttersdorf

64 Personen

„St. Willibrord“ Limbach

50 Personen

„Herz Jesu“ Gresaubach

63 Personen

Taufen und Trauungen

Mit der Dienstanweisung des Bistums Trier von Mittwoch, dem 27.05.2020, werden Taufen und Trauungen unter den Auflagen des Schutzkonzeptes des Bistums Trier wieder ermöglicht.

Termine für Taufen werden direkt mit den Taufeltern vereinbart. Es werden daher keine Tauftermine veröffentlicht, da die Tauffeiern selber nur als „nicht-öffentliche“ Gottesdienste stattfinden können.

Die Brautpaare, die eine Trauung für das Jahr 2020 geplant haben, wurden über die Auflagen des Schutzkonzeptes des Bistums Trier informiert. Auch diese Gottesdienste werden, sofern sie stattfinden, als „nicht-öffentliche“ Gottesdienste gefeiert und daher ebenfalls nicht im Pfarrbrief veröffentlicht.

Erstkommunion

Die Dienstanweisung des Bistums Trier von Mittwoch, dem 27.05.2020, ermöglicht die Feier der Erstkommunion. Soweit die guten Nachricht, die in den Medien auch verbreitet wurde. Allerdings sind die Auflagen hoch. Die Planungen, wie das Ganze umsetzbar sein wird, sind angelaufen und werden gemeinsam mit den Katecheten erarbeitet werden. An dieser Stelle sei vorab nur so viel gesagt: Vorstellbar sind kleine Feiern am günstigsten in den einzelnen Kommuniongruppen. Beginn wäre nach den Sommerferien. Da Vieles zu beachten und anzupassen ist und die Gesundheit aller im Blick behalten werden muss, gilt es sorgfältig zu planen. Sobald Näheres bekannt ist, werden diese Informationen weitergegeben.

Trauerfeiern und Sterbeämter

Im Moment ist unter den gegebenen Auflagen und Hygieneregeln eine Durchführung von Trauerfeiern und Sterbeämter in den Kirchen nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

Eindringlicher Appell

Inzwischen sind viele Lockerungen der Maßnahmen während der Corona-Pandemie eingetreten. Allerdings führt dies dazu, dass einige die bestehenden Regeln nicht mehr ernst nehmen. So mussten bereits erste Kirchengemeinden auch in unserem Dekanat zum Beispiel wieder das generelle Tragen des Mund-Nasen-Schutzes bei den Gottesdiensten „mit eingeschränkter Öffentlichkeit“ einführen, da die Mund-Nasen-Masken nicht während des Singens angezogen wurden. Wie zerbrechlich der erreichte Zustand ist, zeigen die Folgen im Erzbistum Berlin, wo nach den Pfingstgottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen inzwischen 600 Personen in Quarantäne sind, wovon bereits etliche positiv auf den Corona-Virus getestet wurden. Die „öffentlichen“ Gottesdienste wurden daraufhin im Erzbistum Berlin wieder abgesagt. Ich denke, dass dies niemand von uns will. Daher mein Appell: zum eigenen Wohl und zum Wohl des Nächsten auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zu achten.

Thomas Damke, Pfarrer

Pfarrbüros wieder für den Publikumsverkehr nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet

Die Dienstanweisung des Bistums Trier vom 27.05.2020 hat die Möglichkeit eröffnet, dass die Pfarrbüros für den Publikumsverkehr nach vorheriger Terminvereinbarung wieder geöffnet werden. Dies gilt ab Montag, 22.06.2020 für das Büro in Hüttersdorf, das Büro in Außen öffnet am Mittwoch, den 08.07.2020, ab 16.30 Uhr.

Wie bisher können alle Angelegenheiten, die telefonisch oder per Mail zu klären sind, auch weiterhin so gehandhabt werden. Für alle anderen Fälle bitten wir um vorherige Terminvereinbarung mit dem Pfarrbüro. Der Zutritt zum Pfarrbüro ist nur einzeln, nach Desinfektion der Hände und mit Mund-Nasen-Schutz möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis und Beachtung.