Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Seelsorge in der Corona-Krise

Wir wollen in diesen schwierigen Zeiten
und in dem uns vom Bistum gesteckten Rahmen
dennoch für Sie da sein.

 

Seelsorger und Seelsorgerinnen sind erreichbar

Wenn Sie mit einem der Seelsorger oder einer der Seelsorgerinnen sprechen möchten, scheuen Sie sich nicht, anzurufen. Wir reden telefonisch oder machen einen persönlichen Gesprächstermin aus.

Pfarrer Thomas Damke: 06887/2133

Pfarrer Thomas Linnartz: 0160/91189548

Gemeindereferentin Conny Clodo: 0160/7513025

Gemeindereferentin Eva Gebel: 0163/ 2051957

Seelsorger und Seelsorgerin in der Kirche anwesend

jeweils in der Zeit von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr in der Kirche „St. Marien“ Außen

Angesichts der dynamischen Lage bitte beachten:
Es gelten immer die aktuellen Corona-Regeln!
Kurzfristige Änderungen sind daher möglich!

Vielen Dank!


Pfarrkirche "St. Marien" Schmelz-Außen

Treppenaufgang und Haupteingang gesperrt!

Aufgrund einer statischen Beurteilung der Pieta über dem Haupteingang wurde durch den Bauingenieur des Bistums die Sperrung des Treppenaufgangs und somit des Haupteingangs bis auf Weiteres angeordnet. Eine entsprechende Absperrung wird eingerichtet.

Besucher der Gottesdienste werden gebeten, zukünftig den linken Eingang auf der Frauenseite zu benutzen.


„Corona-Spezial“

Neue Corona-Verordnung in Kraft!

Die rasant steigenden Infektionszahlen machen überdeutlich, dass das Corona-Virus längst nicht gebannt ist. Der Inzidenzwert wird die Marke von 500 in Kürze übersteigen und über 100.000 Menschen sind inzwischen an oder mit dem Corona-Virus gestorben sein. Der Virus ist real!

Wir alle sind daher dazu aufgefordert, gegenseitige Rücksichtnahme zu üben!

Ab Mittwoch, dem 24.11.2021, gilt eine neue Corona-Verordnung. Hier die neuen Regelungen:

NEUE Regelung bei Gottesdiensten!

 
  • Bitte kommen Sie nur geimpft, genesen oder getestet zum Gottesdienst (3-G-Regel).
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Kirche.
  • Der Mund-Nasen-Schutz ist während des gesamten Gottesdienstes zu tragen.
  • Es gilt ab sofort wieder die generelle Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes (Abstandsgebot) zwischen Menschen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben oder zum familiären Bezugskreis gehören.
  • Die Sitzplätze in den Kirchen sind aus diesem Grund wieder markiert.
  • Bei Erkältungssymptomen verzichten Sie bitte auf den Gottesdienstbesuch.
 

Anmeldung für Silvester und Neujahr:

Montag, 27.12.2021 und Dienstag, 28.12.2021, nur  t e l e f o n i s c h  von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Tel. 06887 2133

ANMELDUNG FÜR DIE KRIPPENFEIERN  Gresaubach (14.00 Uhr), Außen (14.30 Uhr), Michelbach (16.00 Uhr) bis 22.12.2021 bitte mit Angabe der Personenzahl und einer Telefonnummer bei eva.gebel(at)pg-schmelz.de. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, die Reihenfolge der Anmeldungen zählt. Die Anmeldung ist gültig, wenn sie durch eine Mail bestätigt wurde.

NEUE Regelung beim Pfarrbüro!

Für Besucherinnen und Besucher des Pfarrbüros gilt ab sofort die „3-G-Regel“, d.h. nur geimpfte, genesene oder getestete Personen haben Zutritt. Wir bitten Sie daher von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, Ihre Anliegen telefonisch oder per Mail anzumelden und vor Besuchen des Pfarrbüros einen Termin zu vereinbaren. Die Pfarrbüros bleiben bis einschließlich 05.01.2022 geschlossen, für die Anmeldung zu Silvester und Neujahr ist geöffnet.

NEUE Regelung bei Veranstaltungen und Treffen!

Bei allen übrigen Veranstaltungen und Treffen gilt ab sofort die „2-G-Regel“, d.h. nur Geimpfte und Genesene können daran teilnehmen! Zusätzlich gelten die Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes und die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung

Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg schreibt:

„Wir hatten gehofft, dass die Pandemie durch die Impfungen in den Griff zu bekommen ist. Wir stehen zwar nicht ganz so hilflos da wie vor einem Jahr, aber es gibt auch keinen Anlass zur Entwarnung. Ich appelliere eindringlich an alle, dass wir uns unserer Verantwortung nicht nur für uns selbst, sondern für die Allgemeinheit bewusst sind – natürlich durch unseren alltäglichen Dienst am Nächsten, durch unser Da-sein mit den Angeboten in den verschiedenen Feldern der Seelsorge und durch vielfältige Gottesdienste, aber eben auch durch unsere Vorsicht und Rücksichtnahme. Dazu gehört auch – lassen Sie es mich ehrlich und offen sagen –, dass man sich impfen lässt! Es dient dem persönlichen Schutz ebenso wie dem Schutz der Mitmenschen.“


Angesichts der dynamischen Lage bitte beachten:
Es gelten immer die aktuellen Corona-Regeln!
Kurzfristige Änderungen sind daher möglich!

Danke für Ihr Verständnis und Ihr Mittun!